Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis auf unserer Website optimal zu gestalten. Mehr dazu
Einverstanden

Blickfelder Festival

The Happy Few


Eine Performance über die Macht der (un)endlichen Möglichkeiten


BRONKS (BE)

Are they fake news or are they the new fake? Alle können scheinbar alles sein. Im Netz und in der analogen Wirklichkeit. Fünf Spieler*innen inszenieren sich selbst. Sie wollen unwiderstehlich sein, ein ultimatives Angebot: Sie sind gleichzeitig Politiker*in, Akademiker*in, Konsument*in, Produzent*in, Aktivist*in, Terrorist*in, Rassist*in, Journalist*in und Idealist*in. Sie spielen versnobte Möchtegerns, übermenschliche Tanzvirtuosen, Stand- Up Comedians. Sie zeigen sich als Märtyrer und provozieren, sie singen Arien und zeigen sich verletzlich. Für wen? Für die Menschheit, für zukünftige Generationen, für diejenigen, die nicht zwischen der harten Realität und einem Instagram-Märchen wählen können?

«The Happy Few» ist bildgewaltig und behandelt Identitäten und Geschlechter.»

Download Unterrichtsmaterial

Schauspielhaus Zürich (Schiffbau)
95 Min
Niederländisch, Französisch, Englisch
Rollstuhlgängig
Deutsche Übertitel
Internationales Theater-/Tanzprogramm
14+

Choreografie & Leitung:

Randi De Vlieghe

Musik:

Michiel De Malsche

Schauspielende:

Laurence Roothooft, Gaspard Rozenwajn, Jotka Bauwens, Arne Luiting & Adnane Lamarti

Bühnenbild:

BRONKS, Jan de Brabander & Tom de With

Produktion:

BRONKS

Foto:

Clara Hermans