Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis auf unserer Website optimal zu gestalten. Mehr dazu
Einverstanden

Blickfelder Festival

Partizipation – Wie geht das?


Fachtag


ASSITEJ Schweiz/Suisse/Svizzera/Svizra & Geheime Dramaturgische Gesellschaft

Worin bestehen Chancen und Herausforderungen in der partizipativen Arbeit? Inwieweit
können Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Kindern und Jugendlichen Modell sein für die Gestaltung des gesellschaftlichen Zusammenlebens? Was brauchen Institutionen und die freie Szene, um partizipativ arbeiten zu können?

Die Praxis der darstellenden Künste für ein junges Publikum beschäftigt sich im internationalen Kontext seit Jahren mit dem Themenfeld «Partizipation». Heranwachsende sollen Demokratie im eigenen Umfeld erleben, indem sie Lebensräume wie Schule, Familie, Orte kultureller Teilhabe mitgestalten. ASSITEJ Schweiz/Suisse/Svizzera/Svizra hat internationale Best Practice Beispiele eingeladen. Die Veranstaltung ist eine Kollaboration mit der Geheimen Dramaturgischen Gesellschaft und gibt Anregungen sowie Impulse für einen weiterführenden Austausch.

Anmeldung:
Bis 28. Mai 2024 (begrenzte Teilnehmer*innen-Kapazität) via info_at_assitej.ch

Kosten:
ASSITEJ-Mitglieder kostenlos
Nicht-ASSITEJ-Mitglieder CHF 50 (inkl. Mittagessen)

GZ Buchegg
Deutsch
Weiteres Programm
Rollstuhlgängig
keine Altersempfehlung

Credits

Ab 09:30 Uhr

Ankommen und Kennenlernen

10:00 Uhr

Begrüssung

10:15 – 10:45 Uhr

«Forschendes Kindertheater als Ko-Kreation» mit Sibylle Peters, Fundus Theater Hamburg. Im Anschluss aktives Nachgespräch.

11:15 – 11:45 Uhr

«Time for Participation: Kinder- und Jugendliche entscheiden beim Festival AUGENBLICK MAL!».
Mit Valerie Eichmann, Arbeitsbereich Kinder- und Jugendbeteiligung in den Darstellenden Künsten für junges Publikum im Kinder- und Jugendtheaterzentrum und Florian Hecht, Projektleiter der «youngprojects» im FEZ-Berlin, ehem. Vertreter für junge Perspektiven des AUGENBLICK MAL! u.a. Anschl. aktives Nachgespräch.

12:15 Uhr

Das grosse Fressen in 5 Gängen
Mit uantuzten Theaterkollektiv, Zürich, Sarah Freiermuth, Aarau, mit dem Projekt «Kinder Task Force», Diana Rojas-Feile, Zürich, mit «Labor der Privilegien» (angefragt), Kompanie Kopfstand mit «There is no Family B», Zürich (angefragt) u.a.

13:30 Uhr

«Partizipation all überall» – eine Ideenwerkstatt

14:00 Uhr

Präsentation

14:30 Uhr

Abschluss und Ausblick