Balancing Bodies – Alles im Lot

Tanzperformance

Keine nummerierten Plätze, keine Bühnenbeleuchtung, das Publikum setzt sich auf rollende Bürostühle mitten zwischen die Tänzerinnen und den Tänzer und wird von diesen eingeladen, ein Bild zu malen, einen Brief zu lesen, ein Geschenk zu öffnen. Die Grenzen zwischen Zuschauenden und Performerinnen verwischen zusehends. Zusammen begeben sich alle ins Ungewisse, in einen bunten Raum voller Überraschungen.

«Balancing Bodies» spielt dynamisch und leicht mit den Codes des Theaters und des Lebens und schafft ein Universum, in dem nichts so ist, wie es scheint. Ein Erlebnis der besonderen Art.

Companie Woest (BE/NL)

Regie/Choreografie: Manon Avermaete and Paulien Truijen
Performance: Carli Gellings, Evelyne Rossie, Paulien Truijen, Piet Van Dycke
Musik: Steven Holsbeeks
Bühne: Indianen
Dramaturgie: Gerhard Verfaillie
Produktionsleitung: Paulien Truijen
Mit Unterstützung von: Tweetakt Festival, Krokusfestival, De Brakke Grond, Dansmakers, Brakke Grond, Monty


Balancing Bodies – Alles im Lot
Tanzhaus Zürich
Alter: 8+
Schulen: 3.–6. Primarklasse
Sprache: wenig Sprache, Englisch und Deutsch
Dauer: 45 min.