Amen en uit – Amen und aus

Freundschaft auf ewig und darüber hinaus

Ein eigenartiges Labor voller Maschinen und mathematischer Formeln. Von hier aus kann man sich mit dem Rest des Universums verbinden. Zwei Wissenschaftler arbeiten unzertrennlich und seit einer Ewigkeit an diesem wundersamen Ort. Als eines Tages einer der beiden stirbt, steht der andere plötzlich alleine da. Er beschliesst, seinen Freund zurückzuholen und mit seinem Kollegen an der Seite alles wieder so hinzubekommen, wie es einmal war. Doch das ist gar nicht so einfach.

«Amen und aus» ist eine poetische Inszenierung mit Tanz, ohne Sprache. Sie handelt vom Thema Verlust und wie man damit umgeht. Das Stück erzählt von echter Freundschaft, von der Leidenschaft, die es braucht, um die grössten Träume zu verwirklichen und vom schmalen Grat, der die Genialität vom Wahnsinn trennt.

Im Anschluss gibt es ein kurzes Gespräch mit den Schauspielern und dem Publikum von rund 15 Minuten.

Nevski Prospekt (BE)

Konzept, Choreografie, Spiel, Tanz: Gregory Caers, Ives Thuwis, Wim De Winne
Bühne: Giovanni Vanhoenacker, Astrid Verplancke, Jeroen Doise
Licht: Jeroen Doise
Mit der Unterstützung von der flämischen Gemeinschaft
In Koproduktion mit: TAK Theater Liechtenstein, FFT Düsseldorf und Rotondes Luxemburg


Amen en uit – Amen und aus
Tanzhaus Zürich
Alter: 5+
Schulen: Kindergarten, 1.–3. Primarklasse
Sprache: ohne Sprache
55 min. plus ca. 15 min. Nachgespräch