Oorlog – Krieg

(K)ein Kinderspiel

«Wir wünschten, wir hätten was Vernünftiges zu sagen. Tut uns leid. Aber ein Krieg ist selbst für uns zu gross. Wir sind nur hier, um eine Show zu machen.»

Über einen Ballon, der langsam Luft verliert, eine Nasenblutung, kleine Hubschrauber, die von einem Baum fallen, eine Dusche, die weint, ein Publikum, das schiesst, und drei Soldaten auf Rollschuhen, die rückwärts sprechen.

Wie bitte? Kommen Sie und sehen Sie selbst.

«Krieg» ist eine absurde Slapstick-Show, die beeindruckende Bilder für die Unbegreiflichkeit des Krieges findet. Immer wieder überrascht das Stück mit Momenten, in denen alles möglich erscheint und jede Angst verschwindet.

«Ernsthaftigkeit und Lachen kommen zusammen in einer erfolgreichen und erfrischenden Theatervorstellung ...» (De Volkskrant)


Jetse Batelaan wird dieses Jahr mit dem silbernen Löwen der Biennale von Venedig ausgezeichnet. In der Begründung wird Batelaan als ein Künstler gepriesen, der es schafft, mit starken visuellen Bildern aktuelle Mythen neu zu interpretieren und eine Magie auf die Bühne zu zaubern, die selbst Theaterskeptiker überzeugt.

Anfrage für theaterpädagogische Begleitung mit Schulklassen unter: junges(at)schauspielhaus.ch



Theater Artemis (NL)

Regie: Jetse Batelaan
Spiel: Willemijn Zevenhuijzen, Elias De Bruyne, Martin Hofstra
Kostüme: Liesbet Swings
Bühne, Lichtdesign: Wikke van Houwelingen, Marloes van der Hoek
Spezialeffekte: Dik Beets
Technik: Marieke Smits, Marq Claassens
Oorlog – Krieg
Gessnerallee Zürich
Alter: 7+
Schulen: 2.–6. Primarklasse
Sprache: Deutsch
Dauer: 50 min.