J’y pense et puis ... – Ich denke und dann ...

Figurenspiel

Die Umzugsprofis Gaby und Antoine helfen den Leuten, von A nach B zu ziehen. Das Publikum schnürt mit ihnen die letzten Pakete und wird anschliessend zu Gabys Geburtstagsfest eingeladen. Auf dem Höhepunkt der Feier wird ein Geheimnis gelüftet, das Ratlosigkeit und Unbehagen auslöst. Wie soll man mit dem Geheimnis umgehen? Es verheimlichen? Sich zum Komplizen machen?

Ohne Worte, aber mit Humor, Leichtigkeit und zwei lebensgrossen Puppen verhandelt das TOF Théâtre ein aktuelles, brisantes Thema.


Workshop für Schulklassen:
Ich denke und dann ... welche Gedanken gehen den Kindern zum Stück durch den Kopf? Wo treffen die Themen auf den Alltag der Kinder? Eine spielerische Auseinandersetzung mit Kathrin Iten und Charlotte Eicher (DAS. VENTIL) im Anschluss an die Schulvorstellungen vom 13. und 14. Juni (Workshopdauer: 45 Minuten)

Tof Théâtre (BE)

Regie, Szenografie und Figurenbau: Alain Moreau Spiel: Laura Durnez und Dorothée Schoonooghe Lichtdesign: Jérôme Lenain, Bao Kahn Ngouansavanh
Musik: Max Vandervorst
Kostüme der Figuren: Céline Robaszinski
J’y pense et puis ... – Ich denke und dann ...
Festivalzentrum, Wiese beim Museum für Gestaltung Zürich
Alter: 8+
Schulen: 3.–6. Primarklasse, 1. Sekundarklasse
Sprache: Ohne Sprache
Dauer: 45 min.
Vorstellungen Do und Fr mit anschliessendem Workshop 45 min.