Arm / Dans l’atelier – Im Atelier

2 Kurzstücke, Figurentheater

Mireille&Mathieu (BE): Arm
Von und mit: Erik Bassier and Kathleen Wijnen
Richard Jordan Productions > mehr, Theatre Royal Plymouth, Big in Belgium in Zusammenarbeit mit Summerhall

Mireille und Mathieu breiten auf dem Flohmarkt ihre Waren aus. Sie haben lauter alte Spielsachen dabei, die von ihren Besitzern weggeworfen oder vergessen wurden. Jedes Objekt hat eine eigene Geschichte zu erzählen: Manche sind sanft und poetisch, andere grausam, witzig oder schräg. In schneller Folge spielen die beiden eine Szene nach der anderen: Ein Laufgitter wird zum Boxring für Babypuppen umfunktioniert und ein Gummihuhn muss an der Hundeleine dressiert werden.
«Arm» ist ein absurdes, lustiges, visuelles Theaterstück, das von Liebe, Gewalt und der Beziehung zwischen Mann und Frau handelt.


TOF Théâtre (BE) Dans l'atelier – Im Atelier
Idee, Inszenierung, Ausstattung: Alain Moreau
Spiel: Angela Malvasi, Yannick Duret
Produktions- und Ausstattungsassistenz: Gilbert Epron, Dimitri Joukovsky
Licht und Design: Dimitri Joukovsky
Musik: Max Vandervorst
Bühne: Margaud Carpentiers
Diffusion: My-Linh Bui
Koproduktion mit Arsenic, Lausanne, TOF Théâtre (BE)

Inmitten von Materialien, Werkzeugen und anderen seltsamen Objekten wird eine Figur erschaffen. Doch was passiert, wenn sich das Geschöpf nicht manipulieren lassen will und seine Entstehung selber in die Hand nimmt? Erst zur Hälfte fertiggestellt, versucht die Puppe sich selber fertig zu bauen und dabei alles zu beherrschen: das Material, die Bühne, die Objekte. Sogar die Puppenspieler müssen unterworfen werden. Wenn nötig, auch mit Gewalt.

Ohne Blutvergiessen, dafür mit um so mehr Polystyrol und Karton zeigt dieses Kurzstück einen wilden und urkomischen Kampf ums Überleben. Ein subtiler Puppenthriller ohne Worte.


Arm / Dans l’atelier – Im Atelier
Theater Stadelhofen, Zürich
Alter: 8+
Schulen: 4.–6. Primarklasse, 1. Sekundarklasse
Sprache: ohne Worte
Dauer: 60 min.